Currently browsing category

Alltagskultur

Anders

Der Font “Anders” von Offenbach bis Hanau

Das Wort ANDERS ist vielfältig in Gebrauch, im Begriff auch eine Andeutung auf die Kelten mit der Anderswelt. Der Weg kann zu ihnen führen, muss aber nicht. Er führt auch ins Ödland oder in einen Raum, wo viele Menschen anders sind. Lust?

Bluetooth Kopfhörer

Mit Bluetooth kabelloser Musikgenuss

Seit der Musikgenuss von Sony an den Gürtel geschnallt wurde, der Ghettoblaster dadurch an Bedeutung verlor, können neuzeitliche Bluetooth-Verbindungen das Aus für grenzenlosen Musikspaß bedeuten.

Motivator Jeans

Motivationen für das neue Jahr

Der Jahreswechsel ist der Moment über ein paar Vorsätze nachzudenken. Vielleicht hat man etwas im Sinn, würde gerne, aber das Ansinnen wird in den Startlöchern stecken bleibt. Grund: Fehlende Motivation.

Amazon Fresh Onlineshopping

Onlineshopping mit Rückendeckung

Amazon schickt sich mit seinem Ableger fresh an, hiesigen Lebensmitteleinzelhandel kräftig aufzumischen. Aber egal wer, wo und wie, ob nett und kundenfreundlich, es gilt einige wenige Regeln zu beherzigen.

Tweets mit Twitter

Die regionalen Tweets aus Rhein-Main im Blog

Twittergeschichten, sogenannte Tweets, sind auch nicht mehr das was sie mal waren. Mittlerweile bleibt der digitale Mehrwert auf der Strecke. Aber für den Blog bringen die Tweets allemal noch einen regionalen Mehrwert.

cosday 2016 in Frankfurt

Free Hugs (Cosday Frankfurt 2016)

An Vielfalt kann keine Veranstaltung den Cosday toppen. Nicht mal der CSD in Frankfurt kommenden Samstag. Auch nicht das große Treffen der Kulturen, denn dort sucht man vergeblich das personifizierte Böse.

Abnehmen mit Spassfaktor

Abnehmen mit Lust, ohne Frust

Jahraus Jahrein ist das Abnehmen im wöchentlichen Rhythmus DAS Thema schlechthin, besonders bei jenen die sich das Wohlbefinden der Leserschaft per Titelblatt verschrieben haben. Bauch – Beine – Po geht immer, lässt sich immer an die Frau bringen.

Winter in Frankfurt

Ein Wintermärchen aus Frankfurt nach Friedrich Stoltze

Es gibt einige Erzählungen aus meiner Kindheit über Frankfurt und die Welt. Vom Karl bis zum Brickegickel. Die folgende Erzählung treibt aber mit jeder Schneeflocke die Erinnerung an “Wolle un net könne” in die Gegenwart.

Handkäs mit Musik

Das Stöckchen “Musik bitte”

Mit Musik geht bekanntlich alles leichter. Zwar nicht immer, aber immer öfter, sofern eine akustische Umweltverschmutzung den ahnungslosen Besucher einer Örtlichkeit nicht …